Der myFREEDM Hufkurs für Reiter – Teil 1

20. Oktober 2020

Dich interessiert, wie die Hufe deines Pferdes aufgebaut sind und wie sie funktionieren? Du möchtest wissen, wie du die Hufe deines Pferdes gesund und leistungsfähig erhalten kannst? Du hast Fragen zum Thema Hufschutz und Umstellung von Eisen auf Barhufe?

Genau dafür sind wir vom myFREEDM Team da! Huftechnikerin Christiane Herrmann erklärt den Huf, beantwortet eure Fragen und berät euch auch individuell.

Teil 1: Hufaufbau von unten betrachtet

Wenn ihr den Huf eures Pferdes aufhebt, seht ihr die Hufunterseite mit den folgenden sichtbaren Anteilen:

  • Hufsohle
  • Hufstrahl
  • Eckstreben
  • Ballen
  • Hufwand mit Weißer Linie, unpigmentiertem Wandhorn und pigmentiertem Wandhorn

Ein gesunder Barhuf hat eine ausreichende Sohlendicke um die innenliegenden Strukturen und das Hufbein zu schützen. Er hat einen gut entwickelten Strahl, der mittragen kann und der für Elastizität und Dämpfung mit verantwortlich ist. Er zeigt relativ gerade verlaufende Eckstreben, die von der Hufwand im hinteren Hufbereich umlaufen und etwa in der Strahlmitte enden, ohne auf der Sohle zu liegen. Die Weiße Linie ist fest und dadurch sehr schmal, das Wandhorn – ob pigmentiert oder unpigmentiert – ist stabil und nicht zu breit. Es hat rundherum in etwa die gleiche Stärke.

Alle Hornanteile der Hufunterseite erneuern sich mehrmals im Jahr, sofern sie nicht geschwächt werden oder dauerhaft unter schlechten Bedingungen laufen.

Das abgestorbene Sohlenhorn bröselt meist unbemerkt beim Laufen ab, manchmal beobachtet man einzelne Platten, die sich flächig lösen. Ein natürlicher Vorgang, ebenso wie das Ablösen des Strahls (siehe Bild), welches ein- bis mehrmals im Jahr zu beobachten ist. Damit passt der Strahl sich in der Höhe an und unter dem abgelösten Altstrahl taucht ein schöner, gesunder neuer Strahl auf.

Diese Vorgänge laufen bei gesunden Barhufern unter guten Lebensbedingungen ohne viel menschliche Nachhilfe selbsttätig ab. Wenn auch Abrieb durch Laufleistung und Nachwachsen des Horns sich die Waage halten, hat der Mensch kaum Arbeit mit den Hufen – und sein Pferd immer leistungsfähige Hufe.

Solche Hufe benötigen nur zeitweise Schutz durch Hufschuhe und myFREEDM Freizeit Sohlen – z.B. während einer langen, schönen Reitsaison im Gelände!

Alle veröffentlichten Teile des myFREEDM Hufkurs für Reiter auch als kostenloses PDF zu bestellen unter: beratung@myfreedm.de

Wiederverkäufer-Rabatt sichern